Dienstag, 12. Oktober 2010

Wie viel Islam verträgt Deutschland / Teil 1

ZDF - Peter Hahne
Polit-Talk, Michel Friedman und Norbert Geis bei Peter Hahne



Das Video wurde bei You Tube von islamDwR veröffentlicht





Peter Hahne:
„Man kann beim Judentum und bei den Christen, obwohl es natürlich viele Differenzierungen da gibt, aber doch im großen Sinne gemeinsame Glaubensbekenntnisse feststellen. Was der Islam genau ist und wer ihn hier organisiert und vertritt weiß man doch gar nicht.“

Wir überlassen Ihnen die Beurteilung dieser Diskussion. Nur eines wollen wir klarstellen. Als unabhängige Christen sind wir aufgerufen die Wahrheit zu sagen. Christen und orthodoxe Juden haben keine gemeinsame Glaubensbekenntnisse. Jeder der dies behauptet ist kein Christ oder kennt die Bibel nicht. Die gläubigen Juden lehnen in ihrer Mehrheit Christus als Messias und Heiland ab. Wer dies aber tut, der gehört in das Lager des Anti-Christen (eindeutig in der Bibel). Deshalb sind Juden die den orthodoxen jüdischen Glauben anhängen, KEINE Glaubensbrüder zu den Christen. Genau das ist der Grund warum immer mehr Menschen den christlichen Glauben nicht annehmen wollen. Weil ein liberaler christlicher Glaube nur in den Köpfen von Scheinchristen oder deren Trittbrettfahrer existiert und einen suchenden Menschen nach Gott über diesen Weg nicht heranführt. Wir respektieren jeden Menschen, egal an was er glaubt. Wir sind jedoch, wenn er nicht Christus als Glaubensbekenntnis annimmt, nicht seine Brüder.


Joachim Gauck (Auszug seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit) im 2.Teil des Videos
„Wenn eingewanderte Familien noch jahrelang sich der Landessprache verweigern, dann werden alle Integrationsbemühungen scheitern. Bei der Versorgung aber wollen selbst jene integriert sein, die unsere Kultur ablehnen, sie sogar bekämpfen und denunzieren.“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir lassen uns wieder Spalten auf gesellschaftlichen NebenkriegsSchauplätzen.



Gäbe es solche tiefgehenden und intensiven Diskussionen über unser Finanzsystem und die Religion des Geldes, wären Wir als Menscheit weiter. Denn merke: Das Problem ist, dass wir den Juden zuviele Moscheen bauen, Herr Rether :-)


Hagen Rether - Antwort an Thilo Sarrazin


(ist Wem schonmal aufgefallen, daß die Christen die Juden in den Zinshandel gezwungen haben? Hingegen der Islam keine "Zinsen" kennt im Bankwesen?! Und warum wollten die Christen kein Geldhandel ähnlich den Muslimen? Aber die Art Bigotterie gibt es auch bei den Buddhisten in Nepal,- welche den Hindus das Schlachten überlassen).

Anonym hat gesagt…

Hagen Rether - Antwort an Thilo Sarrazin

link ist berichtigt:

www.youtube.com/watch?v=ZQvmscUBkns