Donnerstag, 3. Juli 2008

17000 € monatliche Rente im öffentlichen Dienst

Das Video wurde bei You Tube von zdf veröffentlicht.

Wie schafft man es, jeden Monat mehr zu verdienen als die Bundeskanzlerin? Nun, zum Beispiel, wenn man als Chef eines öffentlichen Unternehmens, das Unternehmen privatisieren lässt.
Achten Sie mal was Herr Ude (OB in München ) dazu zu sagen hat, er ist auch der Aufsichtsratvorsitzende und verantwortliche für diesen Geldwahnsinn.
Die Mitarbeiter haben 20% weniger, die Chefs dafür 50% mehr! Und im Land interessiert das niemand. Der Landesrechnungshof in Berlin hat herausgefunden, dass die Gehälter der Chefs in öffentlichen Unternehmen wesentlich stärker gestiegen sind, als die von privatwirtschaftlichen Betrieben. Dreister geht es nicht mehr...oder. Wie war das noch; es ist kein Geld da, so der Tenor unserer Angestellten. Das tolle ist, man hat in den öffentlichen Betrieben keinen Wettbewerb! Na dann mal ran an die Knete. Und wenn keine passende Stelle vorhanden ist, mein Gott nichts einfacher als das, dann schafft man sich eben selbst eine. Na, glauben Sie noch immer im Lande sei alles in bester Ordnung? Und dann daraufhin angesprochen, fühlt sich der feine Herr natürlich unschuldig. Ja er fordert sogar auf ( jetzt genau zu hören): da können sie jeden in der Branche fragen ob das viel oder wenig ist ( gemeint ist der 27% Bonus den er auch noch zusätzlich bekommt). Man soll also in der Branche fragen, also die die selbst absahnen, tolle Einstellung für das Verwalten von Bäder, Grünanlagen und Parkplätze. Für diese äußerst schwierige Aufgabe nimmt man dann 220 000€ ! "So ist das eben", sagt der feine Herr in diesem Beitrag, so ist das eben. Punkt aus und Basta. Kein Gesetz, kein Kläger, kein Richter.
Na dann geht mal schön wählen, damit euer Geld auch weiterhin die füttert die es am "nötigsten" brauchen.


Das Video können Sie über diesen Link ansehen, Sie werden sich garantiert die Augen reiben.

1 Kommentar:

Dionyx hat gesagt…

Da wird sich der Herr Ruge der, wie man an seiner Mimik sehen kann, offensichtlich ein schlechtes Gewissen hat, sehr bald wundern wenn der wütende Mob an seine Tür klopft und Gerechtigkeit einfordert.

Um es dann mit seinen Worten zu sagen, das ist dann das was in Deutschland tausendfach praktiziert wird. Kann man für diese Leute hoffen, daß es gewaltfrei bleibt.