Donnerstag, 13. März 2008

Na es geht doch .... 2008 in Deutschland bewegt sich die politische Landschaft!

© Knipsermann, „Tür (Kölner Dom)“ , CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Das Bild stammt aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de


Wir werden den Kölnern ihre Stadt zurückgeben!

Der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Großmoschee-Kritiker und führende Kölner CDU-Funktionär Jörg Uckermann wird seine bisherige politische Heimat verlassen und zieht damit die Konsequenzen aus der Multikulti-Politik der Kölner CDU und des CDU-Oberbürgermeisters Fritz Schramma.

Auch sein engagiertes Wirken als stellvertretender Bezirksbürgermeister gegen die geplante Großmoschee hat bei vielen Bürgern großen Eindruck hinterlassen. Uckermann erklärte nach einem weiteren Gespräch mit dem pro-Köln-Vorsitzenden Markus Beisicht und der Fraktionsvorsitzenden Judith Wolter seinen sofortigen Austritt aus der CDU und den Eintritt in die Bürgerbewegungen pro Köln und pro NRW. Zudem wird Uckermann in der Ehrenfelder Bezirksvertretung zusammen mit dem pro-Köln-Bezirksvertreter Heinz Kurt Täubner die dritte pro-Köln-Fraktion auf Kölner Stadtbezirksebene bilden, der Uckermann als Fraktionsvorsitzender vorstehen wird.„Nun wächst zusammen, was schon lange zusammen gehört“ - mit diesen Worten begrüßte der pro-Köln-Vorsitzende Markus Beisicht den langjährigen Ehrenfelder CDU-Vorsitzenden und Vize-Bezirksbürgermeister Jörg Uckermann, der seit gestern der neu gebildeten pro-Köln-Fraktion in der Bezirksvertretung Ehrenfeld vorsteht. Uckermann kam am Mittwochabend zusammen mit einer Delegation weiterer übertrittswilliger CDU-Funktionäre und -Mitglieder zur großen Fraktionssitzung aller pro-Köln-Mandatsträger im Rat, den Ausschüssen und Bezirksvertretungen.


Und das ist erst der Anfang! Engagierte und mutige Volksvertreter wie Jörg Uckermann bilden die Speerspitze dieser Entwicklung, sowohl in Köln als auch in ganz NRW werden weitere Überraschungen folgen.


Quelle: pro Köln


Kommentare:

Gregorian hat gesagt…

Es bleibt abzuwarten um zu sehen, in welche richtung sich das ganze entwickelt.

JoM hat gesagt…

Klasse! Die Besten raus aus der Union und rein in "Pro NRW"!

Anonym hat gesagt…

Wenn wir immer nur abwarten, wird sich nichts bewegen!